Sonstige Veröffentlichungen

Jacob, Mike; Dick, Michael (2014). Anspruch und Wirklichkeit des Patientenrechtegesetzes in der Asymmetrie des Arzt-Patienten-Verhältnisses. Saarländisches Ärzteblatt 67 (3), S. 13-16.

Mösken, Gina; Dick, Michael; Wehner, Theo (2009). The quality of work: Subjective meanings of different forms of work for volunteers. PCP and constructivism: ways of working, learning and living (Presentation). Venice, Italy: XVIIIth International Congress on Personal Construct Psychology.

Dick, M. (2012). Evidenz und Eminenz: Ein Kommentar zu Wolfgang Scholl: Möglichkeiten, Probleme und Grenzen wissenschaftlich gestützter Organisationsberatung. Ein Werkstattbericht. Wirtschaftspsychologie, 14 (4), S. 37-39.

Ulbricht, S., Dick, M. & Jacob, M. (2011). Weiterbildung mit Nachhaltigkeit im Kontext von Continuing Professional Development (CPD). Saarländisches Ärzteblatt (1), S. 14-16.

Mösken, G., Dick, M. & Wehner, T. (2008) Freiwilliges Engagement in Sachsen-Anhalt: Wie erleben und bewerten frei-gemeinnützig Tätige verschiedene Arbeitstätigkeiten?. Poster auf dem 21. DGFE Kongress, TU Dresden, 16. – 20. März 2008 (Best Poster Award).

Wehner, T., Clases, C. & Dick, M. (2002). Vom Wissensmanagement zur Analyse und Gestaltung wissensorientierter Kooperation. Journal Arbeit, 2 (2), 14-15.

Kumbruck, C., Derboven, W. & Dick, M. (2002). Das Normative in der Arbeit. Über Notwendigkeit und Wandel von Wertsetzungen in der Arbeits- und Organisationsforschung. Bericht über das 12. Zürcher Symposium Arbeitspsychologie, 4. - 6. März 2002. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie,

Dick, M., Derboven, W. & Kumbruck, C. (2001). Wissensmanagement als sozialer Prozess. Neue Aufgaben für die Arbeitspsychologie.

Dick, M., Waibel, M. & Wehner, T. (2001). The exchange of embedded knowledge in activity systems. Presentation at University of Bremen, ITB: International

Deubel, K., Dick, M. & Hildebrandt, N. (2000). Mobilität als psychologischer Gegenstand: Alltagserleben und subjektive Bezugsrahmen. Posterpräsentation,

Derboven, W., Dick, M. & Wehner, T. (1994). Beteiligungskonzepte als Humanisierungsinstrument? Erste Erfahrungen mit Problemlösezirkeln in Verwaltungs- und Servicebereichen. Gegengift - Hamburger Hefte für Arbeit und Gesundheit, 21/22, 26-28.

Dick, M. (1994). Karriere und Identität. Das Hervorrufen subjektiver Deutungsprozesse mithilfe autobiographischer Stegreiferzählungen. Diplomarbeit: <Universität Hamburg, Fachbereich Psychologie.