Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten

2012

  • Thomas Stäheli: Triadengespräche als Methode des Wissenstransfers: Eine Fallstudie zur Methodenentwicklung
  • Nina Albin: Untersuchung des psychologischen Vertrags in der Freiwilligenarbeit. Explorative Untersuchung wechselseitiger Erwartungen von Organisation und Individuen
  • Philipp Schmid: Organisationales Lernen durch Konstruktive Kontroverse – Eine integrierte Fallstudie
  • Christa Riesen: Klinikeinstieg in der Zahnmedizin. Evaluation eines pädagogischen Qualitätszirkels zur Belastungs- und Beanspruchungsreduktion

2011

  • Stefanie Gfeller und Henriette Sieber: Wie wird derzeit bei ALPIQ die Ressource Wissen genutzt? Eine IST- Analyse (Hugo Münsterberg Preis für die beste Bachelorarbeit an der APS)
  • Alice Steinemann: Knowledge Management - Konzepte im Service Center der AXA
  • Antoine Urech: Ergebnisqualität des Masterstudiengangs "Corporate Development". Eine empirische Rekonstruktion von Lernerfahrungen
  • Kevin Sprenger: Stressimpfung von Jugendlichen in der Berufsausbildung - Konstruktion und Evaluation eines Präventionsworkshops

2010

  • Olivia Rinz: Konflikte im Ehrenamt. Eine qualitative Studie zur subjektiven Wahrnehmung von Konflikten aus der Sicht freiwillig engagierter Akteure

  • Martin Hofmann: Rekonstruktion kulturgebundener Orientierungsmuster in einem Unternehmen. Eine Fallstudie zur Unternehmenskultur als Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsschemata am Beispiel der Volkswagen Aktiengesellschaft (verteidigt am 20.12.2010)

2009

  • Lissy Ehlert: Herausforderungen im Ehrenamt der Kinder- und Jugendarbeit des Verbands christlicher Pfadfinder. Eine Einzelfallstudie mit narrativen Gridinterviews
  • Anthony Fitze: Organisational and Employee Views on Gender Diversity at Ernst & Young
  • Danielle Gräßler: IT-Fachkräfte - Beispiele moderner Wissensarbeit. Exploration moderner Wissensarbeit anhand von Fallstudien aus dem Bereich der IT-Dienstleistungen
  • Melany Koch: Alphabetisierung - Ansatzpunkt für eine gelingende Lebensführung? Das Alltagsgelingen aus der Erfahrungsperspektive erwachsener deutscher funktionaler Analphabeten
  • Christin Köhler: Herausforderungen eines wachsenden Unternehmens - Analyse innerbetrieblicher Veränderungsprozesse aus Sicht der Beschäftigten
  • Merve Maschmann: Erfolgsrelevante Aspekte interkultureller Trainings aus Trainersicht. Experteninterviews im Vergleich zur Fachliteratur
  • Madeleine Naumann: Qualitätszirkel - Eine Chance zur Partizipation für Mitarbeiter? Eine Einzelfallstudie im gastronomischen Bereich
  • Anja Orttung: Der Prozess der Unternehmensnachfolge in familiengeführten Klein- und Mittelständischen Unternehmen aus Sicht der Übernehmer. Eine qualitative Einzelfallanalyse
  • Patrick Rainer: Entwicklung eines Einführungskonzepts für neue Mitarbeitende
  • Janine Schellbach: Eine qualitative Studie zum Thema Betriebsklima - Die Zukunftswerkstatt zur Rekonstruktion sozialer Beziehungen im Unternehmen
  • Franziska Wasian: Wechselseitige Visitationen als Instrument des Continuing Professional Development (CPD) von Zahnmedizinern
  • Judith Szakács: Mobilitätsbereitschaft potentieller Berufseinsteiger in den IT- Dienstleistungssektor - eine empirische Studie am Beispiel von Magdeburg
  • Anke Weltzien: Zukunftsvisionen für das Studium in der nachberuflichen Lebensphase an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. Empirische Studie unter Berücksichtigung regionaler und struktureller Rahmenbedingungen

2008

  • Susanne Busch:Bildungsconsulting in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Handwerk in Sachsen-Anhalt
  • Alexandra Gawehn: Definition und Ableitung von Handlungsempfehlungen zum Führungsprozess im schlanken Unternehmen. Eine Befragung mit der narrativen Grid Methode
  • Tamás Kovács: Die jugendrichterliche Hauptverhandlung aus pädagogischer Sicht
  • Andreas Müller: Altersbedingte Besonderheiten im Verkehrsverhalten und deren Konsequenzen für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen
  • Katrin Nebauer: Ansätze zur Professionsentwicklung in der Jugendgerichtsbarkeit
  • Stefan Pelzer: LDas informelle Lernen in der Selbständigkeit - Empirische Untersuchung von Einzelfällen mittels narrativer Grid Interviews
  • Jenny Strebe: Wie erklären sich Teilnehmer ihren Erfolg im Assessment Center? Qualitative Evaluation des Assessment Centers am Beispiel der Studentischen Talentbank von Volkswagen
  • Andreas Wunderlich: Welchen Beitrag leisten Workshops zu einem erfolgreichen Projektstart? Eine Evaluationsstudie im industriellen Umfeld

2007

  • Sven Schüßler und Kevin Kaiser: Leistungsstrukturen von Bildungsunternehmen in Sachsen-Anhalt. Eine Analyse aus ökonomischer und erwachsenenpädagogischer Sicht
  • Elko Huth: Zur Weiterbildung Erwachsener in historischen Organisationen am Beispiel ausgewählter Rechtsstudenten des Deutschen Ordens
  • Martin Hofmann: Möglichkeiten und Grenzen der Operationalisierung von Unternehmenskultur(en). Rekonstruktion und kritische Diskussion des Diskurses sowie möglicher, empirischer Zugriffe auf die Kultur(en) in Unternehmen
  • Kerstin Hofmann: Die Rekonstruktion der Lebensgeschichte von industrieller Qualitätszirkelarbeit in Deutschland. Eine empirische Studie anhand von Fallbeispielen und Sekundäranalysen
  • Susanne Hammer: Wie kann man mehr Frauen für eine Weiterbildung zur Meisterin im technischen Bereich gewinnen? Eine Untersuchung am Beispiel des Produktionswerkes Düsseldorf der DaimlerChrysler AG
  • Sandra Kilian: Erstellung eines Rahmenkonzeptes in Form eines (Erfolgs) Indikatorenkataloges zur Bewertung von Wissensmanagementprojekten in KMU – unter Berücksichtigung theoretischer und praktischer Ansätze
  • Maria Kondratjuk: Professionalität in der Erwachsenenbildung: Eine Erhebung zum Innovations- und Qualifizierungsbedarf von Bildungsunternehmen in Sachsen-Anhalt
  • Julia Schuster: Ausbildung zum Outdoor-Trainer. Eine theoretische Betrachtung und praktische Untersuchung an einem ausgewählten Beispiel
  • Anja Siedentopf: Qualitätszirkel als Methode des zahnärztlichen Erfahrungsaustauschs: Eine empirische Studie über Arbeitsweise und Methodik

2006

  • Christina Ehr: Wie Jugendrichter ihr berufliches Handeln reflektieren - Ansatzpunkte für die professionalisierung von Jugendrichtern
  • Mario Lücke: Bedingungen für die Übertragbarkeit von Methoden und Instrumenten des Transfers von erfahrungsbasiertem Wissen auf interkulturelle Kontexte (Master International Vocational Education)
  • Sandra Mattke: Wissensmanagement im Spiegel von kleinen und mittleren
    Unternehmen (KMU). Eine Erhebung zum Entwicklungsstand, Verständnis und Bedarf aus Perspektive von KMU in Sachsen-Anhalt

  • Gina Mösken: Das Narrative Grid-Interview als Methode der Organisationsentwicklung. Eine Befragung von Mitarbeitern im Hotelbetrieb zur Explikation benötigter Kompetenzen und individueller Wahrnehmung von Arbeitsalltag
  • Katrin Schrader: Evaluation von Triadengesprächen als eine Methode des Wissensmanagements. Eine empirische Studie bei der Airbus Deutschland GmbH
  • Juliane Seybusch: Explikation erfahrungsbasierten Wissens am Beispiel der Operationalisierung von Triadengesprächen
  • Katrin Waiz: Neue Führungskräfteentwicklungskonzepte: Talentmanagement. Eine empirische Untersuchung am Beispiel der AOK Sachsen-Anhalt

2005

  • Bianka Beier: Der Transfer erfahrungsbasierten Wissens bei anstehenden Führungswechseln.
    Eine empirische Untersuchung bei der Volkswagen AG.

  • Sabine Dembelé: Interventionsmöglichkeiten der Moderatorin in Triadengesprächen.
  • Katrin Forster: Widerstand in der Beratung.
  • Renata Fuschini: Die Funktion der Triade im Hinblick auf die Explizierung von Wissen. Eine Studie zur qualitativen Beschreibung des Triadengesprächs als personenzentrierte Wissensmanagement-Methode (Diplomarbeit, Universität Hamburg)
  • Juliane Liebig: Lern- und Erfahrungsgeschichten von Zahnärzten als Ausdruck individueller Professionalisierungsprozesse.
  • Melanie Schimek: Wissensmanagement in der alltäglichen Arbeit eines internationalen Industrieunternehmens.
    Eine Fallstudie über Erfahrungen und Erwartungen der Nutzer.

  • Markus Parschau: Rekonstruktion der Wissensmanagementaktivitäten der Airbus Deutschland GmbH zwischen 1996 und 2004.
  • Katrin Peglow: Zur Bedeutung und Erfassung emotionaler Intelligenz im Assessment Center.
  • David Ulrich: Erfahrungsgespräche in Triaden - Rekonstruktion eines sozialen Settings zur Wissensteilung in einem Industriebetrieb (Diplomarbeit, Universität Hamburg)

2004

  • Christian Apprecht: Zertifizierung von Qualität - Ergebnis oder Anstoß organisatorischer Lernprozesse?
  • Christian Könnecke: Projekt-Debriefings und ihre Rolle im Wissensmanagement am Beispiel der Audi AG ( Diplomarbeit Wirtschaftsinformatik)